Ist Trockenfutter wirklich schädlich?

Auf dem anderen Bild seht ihr noch unser aktuelles Frostfutter. Große Tafeln und kleine Leckereien. Lobstereier werden die Tage noch gekauft, diese haben wir gestern leer bekommen

Die Tafeln kosten im Schnitt 7 €, die kleinen 1,29 €. All die Tafeln reichen zusammen etwa 2 – 3 Monate, also alle 4 zusammen! Dazu kommt noch frischer Fisch aus der Fischtheke der Nordsee 

Unsere Lebendfutterkulturen habe ich nicht fotografiert, diese sind aber auch eher für die kleinen Larven. Grindalwürmer, Essigälchen, Bananenwürmer, Walterwürme – diese ziehen wir selbst groß. 1x Pro Woche gibt es dann noch einen Schlauch Tubifex und zwei Schläuche weiße Mückenlarven, Kostenpunkt 1,50 € je Schlauch. Eine Dose hochwertiger Artemiaeier für etwa 70 € befindet sich ebenfalls bei uns.

Nur um mal als Verständnis, was wir so alles für unsere Tiere ausgeben.

Dazu kommen diverse negative Erfahrungen anderer Züchter durch Frostfutter. Wir haben zwar keine dieser gemacht, lassen das aber nicht außer Acht. Wir denken, es kommt darauf an, was für Marken man verwendet. Wir haben viele schon durch, Amtra, Zoo Schatz, Cool Fish – alles mit nicht so tollen Erfahrungen. Erst mir dem Futter der Firma Stoffels haben wir gute Erfahrungen sammeln können.

Mal nochmal etwas zum gewinnbringend verkaufen. Wir sind Hobbyzüchter, dass darf man niemals vergessen. Wie der Name sagt, wir züchten wegen eines Hobbys und nicht, um uns damit eine goldene Nase verdienen zu können. Wer glaubt, dass wir das schaffen – der ist schlecht informiert, denn das ist unmöglich. Wir ziehen die Tiere alle schon recht früh einzeln auf und investieren viel Geld und Zeit in die Zucht. Wir kaufen nicht wie andere Tiere ein um sie teuer weiter zu verkaufen, ebenso haben wir keine großen Farmen mit Angestellten und hunderte von paaren wie diverse Zuchtstationen. Auch verkaufen wir nicht jedes Tier aus den Würfen sondern selektieren streng. Gerade wir von BettaWorld sind damit sehr streng mit unserem selbst gesetzten Standard und viele lang aufgezogene Jungen landen dann doch ohne irgendwelche Präsents in den Bäuchen unserer Räuber – die wir damit wieder arttypisch ernähen. 

Wir führen überall unserer Ausgaben und Einnahmen Buch und scheuen nicht davor, es genau diesen angesprochenen Leuten zu zeigen. Unterm Strich bleibt uns nichts von unseren Einnahmen, denn die Ausgaben decken wir damit nicht. In diesem Bericht haben wir allein die erste Anschaffung in allen Kosten aufgeteilt, und man muss hier überlegen: Es kommen ständig Kosten dazu! 

Nun aber mal zum springenden Punkt: Warum füttern wir denn Trockenfutter zu? Ganz einfach!

Einige Sorten wie das Garlic von Aquarium Münster haben einen schönen Zusatzeffekt. Außerdem bietet man so wesentlich mehr Abwechslung für die Tiere als nur Frostfutter zu füttern. Diverse Jungtiere haben es selbst mir Cyclops schwer und nehmen daher feinstes Trockenfutter sehr gut an. Ebenso lässt sich Trockenfutter besser mit Vitaminen und Zusätzen anreichern als Frostfutter. Man sieht also, hier sollte nicht alles verteufelt werden. Achtet darauf, das keine Nebenerzeugnisse und Unmengen von pflanzlichen Bestandteilen vorhanden ist. Getreide ist aber kein Thema, denn dies ist ein Bindemittel welches für Carnivore völlig ungefährlich ist 

So, jetzt haben wir uns denke ich mal genug zu diesem Thema geäußert. Es lag uns einfach auf dem Herzen, noch etwas dazu zu schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.