Hessen
info@betta-world.de

Themen über die Zucht

Kampffischzucht

Ein Hobby, was gut durchdacht sein sollte

Kampffische faszinieren seit Jahren viele Aquarianer. Wer einen hat,
wird schnell Süchtig. So kommen gerne mal einige Nanocubes mehr in die
Wohnung. Und je länger man diese Schönheiten beachtet, und je mehr man
von ihnen lernt und liest, umso mehr möchte man alles Wissen. Und
schnell kommt der Gedanke, auch einmal die Tiere zu verpaaren um zu
sehen, wie dies ist. Prinzipiell sprich hier nichts dagegen. Doch man sollte vorher einige Dinge beachten, denn die Zucht dieser Hochzuchten bedarf einige Kriterien, die erfüllt werden müssen.

Unser Weg

zur erfolgreichen Kampffischzucht

Die Kampffischzucht ist eine faszinierende und tolle Sache, denn sie wird vom Anfang bis zum Ende mit Spannung und Freude begleitet. Doch für eine erfolgreiche Zucht muss man einige Dinge beachten. Unter Kampffischhochzucht – Ein Hobby, was gut durchdacht sein sollte findet ihr alle Informationen, welche ihr euch im Hinterkopf behalten solltet, bevor ihr mit der Zucht anfangen wollt. Denn auch wenn es im Gesamten eine tolle Sache ist, so ist sie mit ein paar Bedingungen verbunden, welche man vorab erfüllen sollte.

Selektion

Darauf sollte man achten

Wer Kampffische züchtet und nicht nur vermehrt, der selektiert. Selektieren heißt, dass man die Nachzucht für die weitere Zucht nach bestimmten Merkmalen sortiert. In der Regel liegen neben den wichtigsten Dingen wie die Gesundheit der Tiere die Kriterien bei Form & Farbe. Ob man nur nach Form, nur nach Farbe oder beides gleich selektiert, bestimmt jeder Züchter selbs doch meist geht dies immer Hand ind Hand.